Schon einen Blick auf CCC Special News geworfen?

Hier finden Sie gleich zu Beginn eine langsam wachsende Sammlung von Links zu

  • Cartoons & Comics. Festivals, Museen und Verlage

und lesen Sie über

  • Österreichischer Cartoonpreis 2017. Katharina Greve
  • Sérignan. Festival de la Bande Dessinée
  • Schimpfen wie ein echter Wiener
  • Nous sommes tous Charlie
  • Dufiton. Heiteres mit dem Bleistift
  • Kobold Buwockl. Daniel Jokesch
  • gamescom. Celebrate the games
  • Fußball WM Brasilien. Cartoons
  • Mathematik-Cartoonpreis. Oliver Ottitsch

Cartoons & Comics. Festivals, Museen und Verlage

 

  • Festival International de la Bande Dessinée in Angoulême

www.bdangouleme.com

 

  • Festival de la Bande Dessinée de Sérignan

www.ville-serignan.fr/fr/sortir-decouvrir/evenements/festival-bd-serignan

  • Fete de la BD Stripfeest in Brüssel

www.visitbrussels.be/bitc/BE_en/comics-festival.do

 

  • Fumetto. Internationales Comix-Festival Luzern

www.fumetto.ch

 

  • Internationaler Comic-Salon Erlangen

www.comic-salon.de

 

  • NEXTCOMIC Festival in Linz

www.nextcomic.org

 

  • Vienna COMIX. Fan-Messe und Convention

www.viennacomix.at

 

  • Tricky Women-Festival

www.trickywomen.at

 

  • Karikaturmuseum Krems

www.karikaturmuseum.at

 

  • Galerie der Komischen Künste

www.komischekuenste.com

 

Österreichischer Cartoonpreis. Thema Wissenschaft

Bei der Preisverleihung von links: Publikumspreisträger Uwe Krumbiegel, Jurypreisträgerin Katharina Greve, Initiator Clemens Ettenauer und Moderator Max Zirkowitsch. Foto ® Paul Sturm

Jänner 2017. Anfang des Monats wurde im Wiener MuseumsQuartier erstmals der ÖSTERREICHISCHE CARTOONPREIS für den besten Cartoon zum Thema WISSENSCHAFT vergeben. 131 Künstlern haben dafür 801 Cartoons eingereicht. Aus einer Shortlist der Mitarbeiter der Galerie der Komischen Künste hat dann die Fachjury (bestehend u.a. aus Stefanie Sargnagel, Fritz Jergitsch und Herrn Hermes) die Sieger gewählt hat. Parallel dazu bestimmten die Stammkunden der Komischen Künste den Publikumspreis.

 

Ausstellung und Katalog

Die besten eingereichten Cartoons sind noch bis zum 28. Februar 2017 in der Galerie der Komischen Künste im MuseumsQuartier Wien zu sehen. Anlässlich der Preisverleihung ist auch ein Katalog mit den besten Beiträgen erschienen.

Weiterlesen | Ausstellung

 

Die Sieger-Cartoons

1. Reihe links: Der mit 1.000 Euro dotierte 1. Platz ging an Katharina Greve, für das Bild X.

1. Reihe rechts: Der undotierte 2. Platz ging an Dorthe Landschulz, für das Bild Urknall.

2. Reihe links: Der ebenfalls undotierte 3. Platz ging an das Zeichnerduo Hauck & Bauer, für das Bild Hochbegabt.

2. Reihe rechts: Der mit einer Kiste Bier dotierte Publikumspreis ging an Uwe Krumbiegel, für das Bild Gravitation. 

Quelle: Presseinfo von Komische Künste am 15. Dezember 2016.

Festival de la Bande Dessinée de Sérignan

Mai 2016. Bei einem kurzen Stop in Beziers habe ich von der bereits 21. Auflage des Comic-Festivals vom 14. bis 15. Mai 2016 im nahe gelegenen Sérignan gelesen. Für einen Besuch reichte die Zeit leider nicht. Doch etwas französischen Text habe ich mitgebracht.

 

www.ville-serignan.fr/fr/sortir-decouvrir/evenements/festival-bd-serignan

 

Weiterlesen

Wappler? Schimpfen wie ein/e echte/r Wiener/in

Cartoon von Maria Antonia Graff.

April 2016. Dieser Sprachbildungs-Guide führt vergnüglich durch die unglaubliche Fülle von Wiener Schimpf-Worten in allen Tonlagen. Eine Pflichtlektüre für Zugereiste und Wien-Interessierte, und auch Wiener (vielleicht?), jedenfalls aber erfahrene Wien-Reisende können damit ihren Wortschatz auf einfache Weise erweitern.

 

Quelle: Presse-Mail des Holzbaum Verlags vom 8. April 2016.

 

Weiterlesen

Nous sommes tous Charlie. Sind wir das wirklich?

Jänner 2015. Nach dem für die Amerikaner traumatischen Ereignis des 11. September 2001 ist der 7. Jänner 2015 zu einem nationalen Schreckenstag für die Franzosen geworden. Das dramatische, todbringende Geschehen rund um die mörderische Terroraktion gegen die Pariser Redaktion der Satirezeitschrift Charlie Hebdo hat die Menschen in Massen auf die Straßen gebracht. Unzählige Schilder mit der Aufschrift "Je suis Charlie" prägten in den letzten Tagen als Zeichen der Verbundenheit der Menschen mit den Opfern das Stadtbild und die vielen Kundgebungen.

 

Je suis Charlie, juif, flic

Das weltweite Mitgefühl für alle Betroffenen der Anschläge hat der ergreifende Schweigemarsch für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit vom 11. Jänner in Paris deutlich gemacht. Werte wie Demokratie und Menschenrechte, Meinungs- und Pressefreiheit müssen unverzichtbare Werte bleiben.

 

Nous sommes tous Charlie ...

... (zu deutsch: Wir alle sind Charlie) war vielfach der euphorische Aufmacher in Printmedien zu ihren Berichten über diese tragischen Ereignisse. Das Wochenblatt der Grazer fragte seine Leser, ob das wirklich so ist, wie sie die Meinungs- und Pressefreiheit beurteilen und den Alltag der Menschenrechte unabhängig von Aussehen, Religion oder sexueller Orientierung in ihrer Stadt Graz sehen. Die Antworten waren durchaus "gemischt".

 

Charlie Hebdo

Das Blutbad der Terroristen am 7. Jänner 2015 in der Pariser Redaktion der Satirezeitschrift war ja nicht der erste Versuch, die Verantwortlichen und Mitarbeiter mundtod zu machen. Bereits am 2. November 2011 war auf die Redaktionsräume der französischen Satirezeitschrift am Boulevard Davout in Paris von Unbekannten ein Brandanschlag verübt worden. Und an Rechtsstreitigkeiten und Drohungen dürfte man sich gewöhnt haben.

 

Toutes est  pardonné ...

... ist ist der Titel (zu deutsch: Alles ist vergeben) der ersten Ausgabe von Charlie Hebdo nach dem Attentat, die in den Räumen der Tageszeitung "Libération" in Paris entstand. Diese von den Überlebenden produzierte Ausgabe soll am 14. Jänner 2015 mit einer Auflage von drei Millionen und in 16 Sprachen übersetzt erscheinen. Ihre Cover-Seite zeigt eine Mohammed-Karikatur auf der Titelseite: Der weinende Prophet Mohammed hält ein Schild mit der Aufschrift "Je suis Charlie" in seinen Händen.

 

www.charliehebdo.fr

 

 

Quellen:

1. Kleine Zeitung vom 8. Jänner 2015. Seite 1 - 11.

2. der Grazer vom 11. Jänner 2015. Seite 1, 4 - 6.

3. Radio- und TV-Nachrichten aller Art.

 

 

Zur Fotostrecke gleich unterhalb:

Die beiden folgenden Bilder sind eine Art medialer Nachschlag und der Kleine Zeitung vom 14. Jänner 2015 entnommen. Das linke Bild zeigt die die Cover-Seite mit der Titelseite der druckfrischen Ausgabe von Charlie Hebdo: Ähnlich hielten es auch andere österreichische Tageszeitungen, als Zeichen der Solidarität und für die Meinungsfreiheit. Das rechte Bild aus dem Inneren der "Kleinen" ist eine Initiative des Verbandes Österreichischer Zeitungen und seiner Mitglieder.

Dufitoon. Heiteres mit dem Bleistift von Michael Dufek

November 2014. Die eigentliche Heimat seiner gezeichnete Witze ist facebook (dufitoon). Nun sind die besten Cartoons von Michael Dufek als kleinformatiges Buch "Modern Stalking" des Wiener Holzbaum Verlags um € 9,95 erhätlich. Die Galerie der Komischen Künste hat ihn übrigens zum "Künstler des Monats Oktober" gekürt.

www.dufitoon.at

 

 

Quelle: Presse-Mail des Holzbaum Verlags vom 23. Oktober 2014.

 

Weiterlesen

Buwockl. Ein Kobold im Filz österreichischer Politik

August 2013. Der flotte, ja fesche Kobold Buwockl mit "zu schönem Haar" spricht gerne in Reimen und mag auch Geld sehr gern. Noch lieber aber versteckt er es. Daniel Jokesch und sein Buwockl zeigen uns bitter-fröhlich die augenscheinlich ganz normalen Verflechtungen in der österreichischen Politik  und die Komplexität der Korruption..

www.danieljokesch.at

 

 

Quelle: Presse-Mail des Holzbaum Verlags vom 1. August 2014.

 

Weiterlesen

gamescom in Köln. Spielend neue Welten entdecken

August 2014. Die gamescom in Köln ist das weltweit größte Messe- und Eventhighlight für die interaktive Unterhaltung. Mit ihren vier Säulen (business area, entertainment area, GDC Europe und gamescom city festival) bietet die gamescom Angebote für alle Player und Interessierte der Computer- und Videospielindustrie an.

 

gamescom city festival

Dieses lockte 2013 bereits rund 120.000 Besucher an. Und auch in diesem Jahr dürfen sich Kölner sowie nationale und internationale Gäste der gamescom auf ein buntes Programm auf bekannten Plätzen im Herzen von Köln freuen. Mit mehr als 30 Bands und einem breiten Spektrum an Spielen, Informations- und Entertainmentangeboten wird das gamescom city festival in der Kölner Innenstadt - vom Neumarkt, Apostelnplatz, Rudolfplatz und dem Hohenzollernring - sicgerlich erneut zu einem Highlight des gamescom Rahmenprogramms.

 

gamescom 2014

13. bis 17. August 2014

Köln. Koelnmesse

www.gamescom.de

 

 

Quelle: www.gamescom.de.

Fußball Cartoons zur Fußball WM in Brasilien

Oliver Ottitsch. Fussball im Fernsehen

Mai 2014. Nicht mehr lange und die Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien beginnt: Und damit die Zeit, in der Viele bestens mit allen Zutaten ausgerüstet viele Stunden vor dem Fernseher verbringen werden. Rechtzeitig zu diesem Anlass ist im Holzbaum Verlag ein Buch mit Cartoons über Fußball erschienen. Die besten Sportwitzzeichner weit und breit toben sich darin mit ihren komischen Bildern aus.

 

 

Quelle: Presseinfo von Komische Künste am 9. Mai 2014.

 

Weiterlesen

Cartoonpreis der Deutschen Mathematikervereinigung

Dezember 2013. Der österreichische Zeichner Oliver Ottitsch hat im Jänner dieses Jahres in Paris bereits den Pas de deux-Karikaturenpreis erhalten. Nun ist er wieder ausgezeichnet worden: Am 15. November 2013 wurde ihm, diesmal in Berlin, der Cartoonpreis der Deutschen Mathematikervereinigung verliehen.

Links im Bild ist der Cartoon, der die Mathematiker begeisterte und für den der Cartoonist ausgezeichnet wurde.

 

 

Quelle: Presse-Mail des Holzbaum Verlags vom 18. November 2013.

Empfehlen Sie diese Seite auf: