Unterwegs. Zu Fuß, auf Schiern oder mit dem Rad

Hier lesen Sie über

  • Radleichen. Fotogalerie
  • Wien. Radfahr-Fibel
  • Graz. Raddiebe
  • Südsteiermark. Eselwandern
  • Vertikale. Bergsport-Festival
  • Hannes Pichler. Extremste Schitouren
  • Zum Nachlesen und -schauen
  • Tipps. Gesund wandern
  • Alpenverein. 150 Jahre

Radleichen. Ausgeschlachtet und übriggeblieben

Radfahr-Fibel für sicheres Fahren - nicht nur in Wien

Juni 2015. Fußgänger und Radfahrer gehören zu den Verkehrsteilnehmern, die am meisten gefährdet sind. Die Verkehrsregeln zu kennen - und sich daran zu halten - kann helfen, sicher und stressfrei ans Ziel zu kommen.

 

Hilfreiche Radfahrfibel

Die Mobilitätsagentur Wien hat die wichtigsten Regeln fürs Radfahren in der Stadt - und die gelten in ganz Österreich - und weitere hifreiche Informationen in einer kleinen aber feinen Broschüre zusammengefasst: Verkehrszeichen und Markierungen, Rechte und Pflichten, Straßenknigge und Rund ums Rad.

 

Wußten Sie,

dass der Bußgeld-Katalog für Radfahren am Gehsteig 30 Euro und für das Überfahren einer roten Ampel 70 Euro vorsieht? Oder das Radfahren mit einem Hund an der Leine verboten ist?

 

www.fahrradwien.at

Graz. Österreichweite Hauptstadt der Raddiebe

Radreste. © Reinhard A. Sudy

April 2015. Ich habe es erzählt und auch selbst zu spüren bekommen: Fahrräder sind in Graz nirgends sicher, auch nicht in Innenhöfen oder in Kellern. Und Sichheitsschlösser schützen nicht wirklich vor dreisten Dieben. Nach einer aktuellen Statistik des Verkehrsclub Österreich (VCÖ) ist die Zahl der Fahrraddiebstähle im vergangenen Jahr (2014) wieder gestiegen und hat die traurige Rekordmarke von 28.274 gestohlenen Fahrrädern erreicht. Die höchste Diebsstahlrate österreichweit hat die steirische Landeshauptstadt.

www.vcoe.at

 

 

Quelle: D. H.: Hauptstadt der Raddiebe. In: Kleine Zeitung vom 27. März 2015.

Esel-Trekking. Am südsteirischen Grenzpanoramaweg

September 2014. Wer einmal bequem, mit Eseln als Tragtiere für die Rucksäcke, den Grenzpanoramaweg entlang wandern möchte, sollte dies im farbenfrohen Herbst tun. In Begleitung sanfter Langohren geht es auf familienfreundlichen Schnuppertouren oder mehrtägigen Routen durch das südsteirische Grenzland zwischen Österreich und Slowenien.

 

Sanfte Langohren als Begleiter

Blümchen, Emily, Florentina bzw. Flo, Adelheit bzw. Heidi und Hermann heißen die grauhaarigen Begleiter. Sie sind in einem auf einem Berg gelegenen Stall in der Nähe von Oberhaag zu Hause, dem Ausgangspunkt der Eselwanderungen. Alles weitere wird ausführlich auf der Homepage beschrieben.

 

Eselwandern bei Familie Winkler

A-8455 Oberhaag, Altenbach 65

www.eselwandern.at


 

Quellen:

1. Folder "Eselwandern in der Südsteiermark".

2. www.eselwandern.at.

Vertikale. Bergsport-Festival in Schladming/Ramsau

August 2014. Die Vertikale 2014 ist das erste Bergsport-Festival in der Region Schladming/Dachstein. Auf Bergsportfreunde und Naturliebhaber aller Altersgruppen warten Filme, Vorträge, Ausstellungen, Präsentationen, Spiele und ein großes Angebot an Outdooraktivitäten. Für drei Tage wird damit die steirische Dachstein-Region zum Zentrum und zur Erlebniswelt rund um das Thema Bergsport.

 

Highlights

Zu den Höhepunkten der Veranstaltung zählen unter anderem die Vorträge von Berggrößen wie Gerlinde  Kaltenbrunner und Alexander Huber, der Dokumentarfilm "Cerro Torre - Nicht den Hauch einer Chance" mit Livegast Peter Ortner, die Sommer-Lawinenübung "Such den Yeti" und die Informationsmesse "BoM (Best of Mountain)".

 

Vertikale 2014

Bergsport-Festival in Schladmig/Dachstein

22. bis 24. August 2014

www.vertikale.at

 

 

Quellen:

1. Presseaussendung von Manfred Breitfuß.

2. www.vertikale.at.

Hannes Pichler. Medizin und Extrem Schitouren

Mit dem Rad unterwegs zur Schitour. © Hannes Pichler

Jänner 2014. Als Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe ist Hannes Pichler im Rottenmanner LKH besonders um Mütter und deren Babies in einem besonderen Lebensabschnitt bemüht. Als experimentierfreudiger Schi-Bergsteiger und Buchautor sind ihm kreative, selten oder noch nie befahrene Extrem-Schitouren ein Anliegen.

 

Weiterlesen

Über Berg und Tal. Zum Nachlesen und -schauen

Alpenverein Graz. Öffentliche Anreise in die Berge

 

August 2016. Mit dieser Broschüre für Wander- und Schitourenfans informiert die Alpenvereins-Sektion Graz über die Erreichbarkeit der näheren Bergwelt mit Bus und Bahn. Das umweltfreundliche Angebot zeigt die An- und Rückreisemöglichkeiten zu Schitouren (z. B. Dürrenschöberl), zu Bergtouren (z. B. Seeleitenkopf oder Koralpe Überschreitung) und in steirische Bergsteigerdörfer (Krakau und Johnsbach). Und es gibt sehr hilfreiche kurze Wegbeschreibungen und Eckdaten wie Höhenmeter- und Zeitangaben, Schwierigkeitsgrad und Einkehrmöglichkeiten.

 

www.alpenverein.at/graz

Alpenvereinshütten. Mit Kindern auf Hütten 2013/14

 

Dezember 2013. Rund 100 familienfreundliche Wirtsleute und Hütten der Alpenvereine Österreichs, Südtirols und Deutschlands warten mit einem abwechslungsreichen Umfeld und kindergerechten Essen auf kleine und größere jugendliche Gäste. Die Broschüre "Mit Kindern auf Hütten 2013/14" beschreibt detailliert Alpenvereinshütten in den Regionen Bayern, Vorarlberg, Tirol, Oberösterreich, Salzburg und Steiermark, Kärnten und Osttirol sowie Südtirol: Eignung nach Altersgruppen und Lage, Erlebnisbereiche (wie z. B. Spielplatz, Feuerplatz, Wildtiere, Klettersteig, Bach oder See) und Touren, Bewirtschaftung und Aussstattung, Zugang und Kontaktdaten. Wissenswertes und eine Übersichtskarte mit Hüttenliste ergänzen hilfreich die Broschüre für ein außergewöhnliches Familienabenteuer.

 

Alpenvereinshütten.

Mit Kindern auf Hütten 2013/14. Ein außergewöhnliches Familienabenteuer

 

www.alpenverein.at

www.alpenverein.de

www.alpenverein.it

 

Titelseiten aktuellerer Ausgaben: 2016/17

Österreichischer, Deutscher und Südtiroler Alpenverein (Hg). Alpenvereinsjahrbuch BERG 2013


März 2013. Das aktuelle Alpenvereinsjahrbuch BERG präsentiert, thematisch in mehreren Rubriken wie beispielsweise BergSteigen, BergMenschen oder BergKultur zusammengefasst, die aktuellsten Themen und Trends aus der Welt des Bergsports und der alpinen Verbände. Überaus kompetent und engagiert entführen die vielen Autoren und Fotografen in dem Gemeinschaftswerk des Österreichischen, Deutschen und Südtiroler Alpenvereins in faszinierende Geschichten und Bergwelten. Besonders beeindruckt bin ich vom Gebietsschwerpunkt „Tennengebirge“ und den überraschend vielen Gesichtern dieser Bergregion in den Salzburger Kalkhochalpen: geheimnisvolle Höhlenwelten und Felsbilder, karstige Hochflächen und Steinwüsten, Wanderrouten und Klettertouren, aussichtsreiche Gipfel und Winterlandschaften. Mit Bewunderung für die Bergsteigerinnen habe ich auch die beiden Beiträge über Frauenseilschaften von heute und einst gelesen.

 

Alpenvereinsjahrbuch BERG 2013. Zeitschrift Band 137.

www.alpenverein.de/at/it. 2012. 256 Seiten.

Gesundheit-Tipps. Das Wandern ist des Müllers Lust

Mariazellerweg. (Foto: Sudy)

Über alle Grenzen. 150 Jahre Alpenverein Österreich

Dezember 2012. Vor 150 Jahren, am 19. November 1862, wurde der Österreichische Alpenverein gegründet.Ohne seine reiche Tradition aus den Augen zu verlieren und unter Berücksichtigung aller Erfahrungen entwickelte er sich von 1862 bis 2012 zu einem modernen und vielseitigen alpinen Verein für alle Generationen sowie für Wander-Anfänger und für erfahrene Alpinisten. Eine österreichweite Geburtstagsfeier begleitete im Vorjahr dieses Jubiläum.

 

www.alpenverein.at

www.150jahre-alpenverein.at

Empfehlen Sie diese Seite auf:

power&health - Sabine Dunkler | Ihr Studio für Fitness & Gesundheit in Graz!

Radetzkystraße 9, 8010 Graz

Tel. 0664 85 37 467

Mo - Fr  von 06:30 bis 19:00

sowie nach Vereinbarung