Ehrenamtliche und Freiwillige für Hilfe und Sicherheit: Bei sozialen Einrichtungen, Feuerwehr und Rettung

Österreich kommt ohne ihre Hilfe nicht aus. Die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer opfern – oft unter Einsatz ihres Lebens – bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit – ihre Freizeit, um bei den vielen kleinen und großen Katastrophen zu helfen und Menschenleben zu retten. Und viele sind ehrenamtlich um die kleinen und großen Sorgen und Ängste im Alltag hrer Mitmenschen bemüht.

Hier lesen Sie gleich unten auf dieser Seite über

  • Grubenrettungswesen. Grubenwehr ... In Vorbereitung!
  • Ehrenamtsbörse und Freiwilligen-Versicherung
  • Herzstillstand. Drück mich
  • Österreich. Freiwilligen-Messen
  • Stadt Graz. Feuerwehr App
  • Groß St. Florian. Ausstellung Feuerwehr und Rettungswesen
  • Notfall. Telefonnummern
  • Sichere Steiermark
  • Admont. Rettung und Feuerwehr in einem
  • Steirer. Härtester Feuerwehrmann

Grubenwehr.

Februar 2017.

 

 

 

 

 

 

Quellen:

Schemeth, Martin: Land im Gespräch: Spannende Einsätze unter- und übertage, in: steiermark report 05-16, Seite 4-5.

Graz. Ehrenamtsbörse und Freiwilligen-Versicherung

März 2015. Mit der Ehrenamtsbörse und der Freiwilligen-Versicherung hat die Stadt Graz ein hilfreiches Angebot für Menschen geschaffen, die sich in ihrer Freizeit engagieren möchten. Diese werden mit den Organisationen zusammen gebracht, die Unterstützung benötigen.

 

Ehrenamtsbörse

Die Ehrenamtsbörse FEE steht für freiwillig, engagiert und ehrenamtlich und ist eine kostenlose Online-Plattform. Zum einen bietet sie Interessierten eine einfache Suchfunktion mit Angabemöglichkeiten wie verfügbare Zeit oder gewünschtes Einsatzgebiet (z. B. Nachhilfe, Büroarbeit oder Besuchsdienst) und schon liefert der Online-Dienst mögliche freie Stellen. Zum anderen können gemeinnützige Organisationen und Vereine ihre Jobangebote selbst online stellen, aktualisieren und warten.

 

Ehrenamtsversicherung

Eine Unfall- und Haftpflichtversicherung für freiwillige Helfer in Graz springt dann ein, wenn kein entsprechender oder ein zu geringer Versicherungsschutz besteht.

 

Hilfreiche Links  

Freiwilligen-Messen in Österreich. Freiwillige und Ehrenamtliche in allen Lebensbereichen

2014. Die Arbeit der freiwilligen und ehrenamtlichen Helfer ist für die Öffentlichkeit oft unsichtbar. Es sind viele, die in ihrer Freizeit für andere Menschen da sind und auf ihre Weise helfen. Und ohne sie wäre das hohe Niveau unseres Gesundheits- und vor allem Sozialsystems nicht aufrecht zu halten. Freiwilligenmessen sind ein Trend der letzten Jahre geworden, auf denen man die Organisationen kennenlernen, sich über Möglichkeiten des freiwilligen Engagements informieren oder austauschen kann.

Hier lesen Sie über einige dieser Freiwilligenmessen.

Graz. Freiwilligenmesse Steiermark

November 2014. Organisationen aus unterschiedlichen Bereichen (Soziales, Bildung, Kultur, Kinder und Jugend, Umwelt…) informieren bei der ersten Freiwilligenmesse in der Steiermark über freiwillige Arbeit und interessante Einsatzbereiche für Freiwillige. Veranstaltet wird diese Plattform für Freiwillige und Organisationen im Augustinum Graz von der Caritas Steiermark.

 

Freiwilligenmesse Steiermark
15. November 2014 von 10:00 - 17:00 Uhr
Augustinum, Lange Gasse , 8010 Graz
www.freiwilligenmesse-steiermark.at

Wien. Freiwilligenmesse 2014

Oktober 2014. Bereits zum dritten Mal fand die Freiwilligenmesse im MAK Wien statt. Organisiert wurde sie vom vom Verein Freiwilligenmessen zur Förderung von Freiwilligenarbeit in Österreich. Mit dabei waren 75 Organisationen, darunter Amnesty International, Caritas, Global2000, Greenpeace sowie zahlreiche Pflege- und Betreuungseinrichtungen, die sich hier dem Publikum präsentierten.

 

Freiwilligenmesse 2014
25. und 26. Oktober 2014
Museum für angewandte Kunst - MAK Wien
Stubenring 5, 1010 Wien
www.freiwilligenmesse.at

Info- und Warn-Service. Stadt Graz Feuerwehr App

August 2014. Wenn es um unsere Sicherheit und Gesundheit geht, um den Schutz vor Feuer und anderen Katastrophen, zählt jede Minute. Warnungen und wichtige Informationen wie über Hochwasser, Wetter, Bombenfund oder Großbrände  sollen daher so rasch wie möglich die Menschen erreichen. 

 

Push-Mitteilung direkt aufs Handydisplay

Die neue Stadt Graz Feuerwehr App hilft hier mit einem Frühwarnsystem, Wetter- und Hochwasserinformationen, einer Karte mit den Standorten der Sandsackdepots und Feuerwachen in Graz und wichtigen Ratgebern. Sie steht jetzt allen als kostenlose App zum Download auf Handys zur Verfügung.

 

Feuerwehr App als Österreich-Premiere

Dieses Service- und Kommunikationsprodukt der Abteilung Katastrophenschutz und Feuerwehr der Stadt Graz ermöglicht es der Grazer Berufsfeuerwehr Graz als erste Feuerwehr in Österreich, direkt mit Ihrer Bevölkerung kommuniziert

 

www.feuerwehr.graz.at

Die Rettung – ein „Kind der Feuerwehr“?

August 2014. Das weitgehend sehr gut funktionierende, flächendeckende Rettungswesen des Österreichischen Roten Kreuzes und anderer Rettungsdienste wird von der Bevölkerung vielfach als selbstverständliche Einrichtung gesehen. Mit seiner interessanten Geschichte setzt sich nun das Steirische Feuerwehrmuseum auseinander.

 

Von der Feuerordnung zum Rettungsdienst

Kaum jemand weiß noch, dass diese Einrichtung sich als Folge der historischen „Feuerordnung“ in den Reihen der freiwilligen Feuerwehren entwickelt hat und rückblickend als ein "Kind der Feuerwehr" gesehen werden kann. Die Rettungsabteilungen wurden zwar 1939 von den Feuerwehren getrennt, der Feuerwehrsanitätsdienst ist aber nach wie vor eine selbstverständliche Leistung der Feuerwehren. Da und dort, wie z. B. in der Steiermark bei der Freiwilligen Feuerwehr Admont, gibt es aber noch eine eigene Rettungsabteilungen der Feuerwehr.

 

Zeitreise

Die Ausstellung im Steirischen Feuerwehrmuseum in Groß St. Florian führt auf eine Zeitreise von den Anfängen der Sanitätsabteilungen der Feuerwehren bis in die Gegenwart. Dazu präsentiert sie historische Gerätschaften aus längst vergangen Tagen, die einen Einblick in die Hilfeleistung des 19. und 20. Jahrhunderts geben.

 

Feuerwehr und Rettungswesen. Die Rettung – ein „Kind der Feuerwehr“

Steirisches Feuerwehrmuseum

Marktstraße 1, 8522 Groß St. Florian

14. September bis 2. November 2014

www.feuerwehrmuseum.at

 

 

Quellen:

1. Folder der Ausstellungen 2014.

2. www.feuerwehrmuseum.at.

Haben Sie die richtige Notfallnummer griffbereit?

Rettungs-Notrufnummer. (Foto: Sudy)

Oktober 2013. Haben Sie die vielleicht lebensrettende Telefonnummer in Ihrem Gedächtnis oder im Mobiltelefon gespeichert oder steht sie auf einem Zettel neben Ihrem Festnetzgerät? Haben Sie wirklich alle wichtigen Notfall-Telefonnummern?

Hier eine kleine Hilfe und Auswahl der wichtigsten Telefon-Nummern.


EURO-Notruf 112

 

Feuerwehr 122

Polizei 133

Rettung 144

Bergrettung 140

 

Ärztenotdienst 141

Apotheken-Notruf 1455

Vergiftungs-Zentrale 01-406 43 43

 

Telefonseelsorge 142

Sorgentelefon 0800-201 440

Bei Gewalt ruf um Hilfe 0800-240 268

Sozialtelefon 0800-201 611

Eine sichere Steiermark durch viele Ehrenamtliche

Text: Reinhard A. Sudy

Fotos: Frank, Reinhard A. Sudy

Oktober 2013. Rund 62.000 Frauen und Männer leisten tagtäglich bei den vielen steirischen Einsatzorganisationen ihren freiwilligen und ehrenamtlichen Dienst.

 

Engagement Freiwilliger und Zusammenarbeit aller
Die Leistungen der Einsatzorganisationen sowie der Organisationen für die Katastrophenhilfe werden sehr stark durch das Engagement von freiwilligen Mitarbeitern geprägt. Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg im Katastrophen- und Anlassfall ist das Zusammenwirken der behördlichen Einsatzorganisationen und der nach dem Steiermärkischen Rettungsdienstgesetz 1990 anerkannten Rettungsorganisationen bzw. Organisationen im Bereich der Katastrophenhilfe.

Einsatzorganisationen
Die Liste der Einsatzorganisationen in der Steiermark ist groß. Dazu zählen u.a. die Freiwilligen Feuerwehren und Betriebsfeuerwehren, die Bergrettung, Höhlenrettung und Wasserrettung, die Rettungshundebrigade, die Rettungsdienste (Österreichisches Rotes Kreuz, Arbeiter-Samariterbund Steiermark, Malteser-Hospitaldienst), die ÖVSV Amateurfunker, der Hubschrauberrettungsdienst und natürlich das Bundesheer und die Exekutive.

Katastrophenschutz

Eine wichtige Rolle hat der Katastrophenschutz des Landes Steiermark mit der Landeswarnzentrale, den Koordinationsstellen für Notfall- und Katastrophenmedizin sowie für Krisenintervention und dem Lawinenwarndienst.

 

Stand: Geringfügig geändert am 4. Oktober 2013,

Veröffentlicht: Sichere Steiermark durch „Ehrenamtliche“ und „Freiwillige“. In: Gsund. Menschen helfen Menschen. Nr. 52 Dezember 2006. Seite 8 - 9.

Freiwillige Feuerwehr und Rettungsabteilung Admont

Admonter Feuerwehr-Rettungsauto. (Foto: Sudy)

August 2013. Die Mischung von Feuerwehr oder Polizei mit der Rettung kannte ich nur aus dem amerikanischen Fernsehen: Bis ich vor dem Rottemnanner LKH auf ein "Feuerwehr-Rettungsauto" stieß. Die Freiwillige Feuerwehr und Rettungsabteilung Admont betreut mit ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern fünf Gemeinden mit ca. 6.500 Einwohnern. Es ist dies eine österreichweit einzigartige Konstellation, dass Feuerwehr und Rettung in einer Organisation vereint sind. Die Rettungsabteilung Admont ist selbstständig als Rettungsorganisation (z.B. Kranken- und Verletztentransporte) und auch als Feuerwehrrettung im Einsatz.

 

www.feuerwehr-admont.at

Steirischer Feuerwehrmann ist Weltspitze

Landeshauptmann Mag. Franz Voves mit Herbert Krenn und dem Landesbranddirektor Albert Kern. (Foto: Frankl)

Empfehlen Sie diese Seite auf:

power&health - Sabine Dunkler | Ihr Studio für Fitness & Gesundheit in Graz!

Radetzkystraße 9, 8010 Graz

Tel. 0664 85 37 467

Mo - Fr  von 06:30 bis 19:00

sowie nach Vereinbarung