Über den Patienten im Mittelpunkt und Lebensgrenzen

Stephan Verweijen / Alfred Veith. Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung 

 

2016. Wie sorge ich für vor, wenn ich durch einen Unfall, alters- oder krankheitsbedingt nicht mehr in der Lage sein sollte, selbst Entscheidungen zu treffen und mich um meine Angelegenheiten zu kümmern? Der praktische Ratgeber ist eine gute Orientierung, er behandelt angenehm klar, verständlich geschrieben und übersichtlich alle aktuellen Möglichkeiten der Hilfestellung, und das sind mehr als sein Titel vermuten lässt: Sachwalter, Vorsorgevollmacht, Sachwalterverfügung, Vertretungsbefugnis nächster Angehöriger, Patientenverfügung und Widerspruch gegen Organentnahmen. Sie alle helfen, unterschiedlich intensiv, Vorsorge für schwierige Lebens- und Gesundheitssituationen zu treffen. So kann ich z. B. mit einer Vorsorgevollmacht meine Vertrauensperson bestimmen, die im Ernstfall alle meine medizinischen, vermögensrechtlichen und anderen Angelegenheiten wahrnimmt. Und mit Hilfe einerr Patientenverfügung kann ich festlegen, welche medizinischen Maßnahmen nicht erfolgen dürfen. Nützliche Adressen und Links, Musterformulare für Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung, ein kurzer Ausflug in das Österreichische Zentrale Vertretungsverzeichnis (ÖZVV) und die relevanten Gesetzestexte zum Nachlesen runden den informativen Ratgeber ab. Ich kenne mich jetzt ganz aus, glaube ich, bin mir aber auch bewusst geworden, wie wichtig es ist, frühzeitig seine Entscheidungen für den Notfall zu treffen.

 

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. So sorgen Sie für den Notfall vor.

Linde Verlag. 1. Auflage 2015. 152 Seiten. € 16,90.

Elke Holzer, Guido Offermanns, Eugen Hauke (Hg.). Patientenperspektive

 

2012. Die Entwicklung des komplexen Gesundheits- und Sozialwesens in Österreich ist schon immer von intensiven Auseinandersetzungen über Veränderungen geprägt gewesen. Dieser aktuelle Sammelband von Expertenbeiträgen aus Wissenschaft und Praxis ist bemüht, die Weiterentwicklung des Gesundheitssystems aus der Perspektive der Patienten zu sehen. Er verfolgt aus den verschiedensten Blickwinkeln (z. B. lernende Patienten, Selbsthilfegruppen, Verantwortlichkeiten, Leitlinien, Sicherheit, Versorgungsangebote, Gesundheitsziele oder Wirtschaftlichkeit) das Ziel, die immer dringlicher scheinenden Veränderungen vor allem im Sinne des Patienten und diesem selbst bewußt zu machen. Ein Mehr an Transparenz und echter Patientenorientierung ist dabei der rote Faden. Es wird zwar kein übersichtlich zusammengefasster "Maßnahmenkatalog" geboten, aber eine Fülle interessanter Beiträge aus unterschiedlichen "Patientensichten" mit Anregungen, Ausblcken und Visionen.

 

 

Patientenperspektive. Ein neuer Ansatz für die Weiterentwicklung des Gesundheitssystems.

facultas.wuv 1. Auflage 2012. 288 Seiten. € 29,90 (A) / 29,00 (D) / sFr 40,90.

Über das Leben, den Tod und Grenzbereiche

"Von der Wiege bis zur Bahre" wird landläufig unsere menschliche Lebensspanne umschrieben. Für Genforschung, künstliche Befruchtungsformen, Anatomie als Aus- und Fortbildungschance, Transplantationen und Hirnforschung ist diese Definition wohl zu eng gefasst. Wissenschaftlich-theoretische, experimentelle und einfach spannende Publikationen über das Leben und seine Grenzbereiche werden hier vorgestellt.

Aber bitte Geduld. Diese Seite wächst nur langsam!

Angela Hildebrand, Stephan Richard Meier. Brian's Brain

 

2012. Julia Cameron ist eine engagierte Assistenzärztin an einem amerikanischen Hirnforschungszentrum. Zufällig entdeckt sie in einem Gehirn noch Leben, das einem Unfallopfer zu Forschungszwecken entnommen wurde. Sie beginnt auf eigene Faust nachzuforschen und die Lebenszeichen des Gehirns zu entschlüssen. Daraus entwickelt sich ein packender Thriller voller Überraschungen, der dazu noch tief in die neuesten Erkenntnisse der Neurobiologie einführt.

 

Brian's Brain. Der Thriller.

Hildebrand Verlag 2010.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

power&health - Sabine Dunkler | Ihr Studio für Fitness & Gesundheit in Graz!

Radetzkystraße 9, 8010 Graz

Tel. 0664 85 37 467

Mo - Fr  von 06:30 bis 19:00

sowie nach Vereinbarung