Steirische Grenzstadt Bad Radkersburg

Hier lesen Sie über

  • Bad Radkersburg. Altstadt
  • Bad Radkersburg Online
  • Fotogalerien
© 2016 Reinhard A. Sudy

In der Altstadt von Bad Radkersburg

Text und Fotos: Reinhard A. Sudy

Ein Wahrzeichen: Der hoch aufragende Rathausturm am Hauptplatz. (Fotos: Sudy)

Begleiten Sie mich auf einem Streifzug durch das historische Zentrum und einige Hinterhöfe der reizvollen steirischen Grenzstadt Bad Radkersburg. Von Graz aus geht es rasch über die Autobahn nach Süden bis zu den Abfahrten 222 (Vogau-Straß) oder 226 (Gersdorf). Dann aber wird der Weg in die Hauptstadt des gleichnamigen Bezirks Bad Radkersburg im südöstlichsten Zipfel der Steiermark etwas beschwerlich. Die zahlreichen Ortsdurchfahrten, Beschränkungen der Geschwindigkeit und Radargeräte brauchen ihre Zeit. Wie in vielen steirischen Städten ist auch hier die unmittelbare Zufahrtsstraße auf beiden Seiten von Tankstellen, Werkstätten, Betrieben und Geschäften gesäumt. So richtig zum Schauen kam ich aber noch nie, da ich jedes Mal aufs Neue von den Kreisverkehren und den vielen Hinweistafeln und Wegweisern zu den Hotels, Thermen und anderen Angeboten abgelenkt wurde.


Grenzstadt und Bindeglied
Das kleine Städtchen Bad Radkersburg, einst südoststeirische Grenzstadt zum ehemaligen Nachbarstaat Jugoslawien, ist heute die Nahtstelle von vier verschiedenen Staaten und Sprachen: Österreich, Slowenien, Kroatien und Ungarn. Das von einer gut erhaltenen Stadtmauer umgebene Stadtzentrum wirkte träge und etwas verschlafen, als ich an einem Freitag zu Mittag aus dem Auto stieg. Hier soll aber neues Leben entstehen - heißt es: Bad Radkersburg ist bemüht, als Kongress- und Seminarzentrum ein neues Profil zu erhalten. Die Wander- und Radfahrwege durch die umliegenden Murauen, Weinberge, Wald- und Ackerlandschaften sind eine gute Ergänzung. Die von schönen Hausfassaden gesäumte Langgasse hat ihren Namen zu Recht, sie führt durch die ganze Radkersburger Altstadt. Ihre kleinen Seitengassen und Torbögen zu Hinterhöfen verführten mich immer wieder zu interessanten Abstechern.
 
Am Hauptplatz
Ungewöhnlich weitläufig empfand ich den Hauptplatz mit dem alles überragenden Stadtturm beim Rathaus, prächtigen zwei- und dreigeschoßigen Gebäuden, kleinen Geschäftslokalen - auch in Hinterhöfen - und Cafes. Eine Wandtafel am Rathaus, unmittelbar oberhalb einer Sitzbank, informiert über den ehemaligen Warn- und Wehrturm und die Gedenkstätten beider Weltkriege in seinen Turmstuben.
 
das ZEHNERHAUS
Mit dem „Congresszentrum ZEHNERHAUS" ist 2009 am Hauptplatz von Bad Radkersburg ein beeindruckendes Gebäudeensemble mit Geschichte und Zukunft entstanden. An der zum Hauptplatz hin schlichten, im unteren Bereich mit Stahlplatten verkleideten Außenfassade wäre ich aber fast vorbei gegangen. Die Arkaden- und Gewölbestrukturen der alten Baukörper dreier denkmalgeschützter Häuser, die zwischen dem 16. und dem 18. Jahrhundert errichtet wurden, sind geschickt mit modernen Architekturelementen verbunden worden. Ein großer und kleinere Säle, ein Jazzkeller und ein Vinarium bilden das Herz des neuen funktionalen Veranstaltungszentrums für Kongresse, Seminare, Ausstellungen usw. Originell fand ich den großen, als Foyer gestalteten und mit Sonnensegeln geschützten Innenhof. Leider kam ich nur bis zu einer Glaswand vor diesem Innenhof, da alle Zugänge gut verschlossen waren und ich niemanden mit Schlüsselgewalt finden konnte. In den Beschreibungen konnte ich nachlesen, dass die einzelnen Räume durch Laubengänge verbunden sind und der größte Saal auf einem bereits für die Landesausstellung 1998 errichteten Betonkubus aufgesetzt wurde. Vielleicht klappt es beim nächsten Besuch, wenn ich meinen Altstadtrundgang in Bad Radkersburg fortsetzen werde.

Johann Puchs Spuren
Das im 16. Jahrhundert erbaute Grazertor am südlichen Ende der Langgasse wurde nach  einer "Beschriftung" 1887 bis auf ein markantes, turmähnliches Gebäude abgetragen. Zuvor noch, um 1878, soll hier Johann Puch das Schlosserhandwerk erlernt haben. Die teils schon stark verwitterten Graffiti - Beschriftungen, Ornamente und Zeichnungen an den Fassaden und hoch oben unter dem Sims - von Puch-Fahrzeugen und den historischen Puchwerken erinnern an diesen Pionier einer steirischen Fahrzeugindustrie. Auch im Zehnerhaus, das bei meinem letzten Aufenthalt in Bad Radkersburg offen war, stieß ich auf Johann Puch:
 
 

Bad Radkersburg im Internet

Auf Fototour kreuz und quer durch Bad Radkersburg

Bad Radkersburg. Grazer Tor und Johann Puch

Empfehlen Sie diese Seite auf: