Arnold Wittek. Wegbereiter der Orthopädie und Begründer steirischer Spitäler

Text: Reinhard A. Sudy

Fotos: Kunstdepot der Stadt Graz, Reinhard A. Sudy

Das 1952 von Prof. Leo Scheu gemalte Wittek-Porträt des Ehrenbürgers der Stadt Graz befindet sich derzeit im städtischen Kunstdepot.

März 2012. Eine Gedenktafel in der Grazer Merangasse 26 bezeichnet Univ.-Prof. Dr. Arnold Wittek (8.11.1871 bis 14.8.1956) als Wegbereiter der Orthopädie und als Begründer der Sonnenheilstätte auf der Stolzalpe und des Grazer Unfallkrankenhauses. So wie mit der Geschichte der Unfallheilbehandlung und der Unfallchirurgie der Name Lorenz Böhler verbunden ist, so ist die Entwicklung der Rehabilitation untrennbar mit Arnold Wittek verknüpft. Der in der Gegend von Eggersdorf bei Graz geborene leidenschaftliche Mediziner hat sich den Aufgaben der Orthopädie in vielfältigster Weise gestellt. Er begann bereits 1903 mit der orthopädischen Behandlung von Arbeitsunfallopfern. Arnold Wittek ist es zu verdanken, dass 1912 in Graz die orthopädische Heilanstalt errichtet wurde, wo dem damaligen Stand der Wissenschaft entsprechend bereits Elektrotherapie, Massagen und Bewegungstherapie angeboten wurden.

Stand: 2007. Aktualisiert März 2012. 

Veröffentlicht: Große Mediziner: Arnold Wittek. Erfolgreiche Steirer einst und heute. In: Gsund. Menschen helfen Menschen. Nr. 54 Juni 2007. Seite 7.

Arnold Wittek. Fotogalerie (2007)