Köln. Domstadt am Rhein

Text und Fotos: Reinhard A. Sudy

Blick vom Rheinufer über die großzügige Treppenanlage auf die Rückseite des Kölner Doms. (Foto: Sudy)
 

Mein kurzer Besuch in dieser Stadt am Rhein reichte für einen Bummel durch die Einkaufsgalerien, einen Abstecher in die Kneipenszene der Altstadt und für die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Besonders angenehm in Erinnerung blieb mir der Weg von der Severinsbrücke, dem Rheinufer entlang, bis zur Hohenzollernbrücke und dann die Freitreppe hinauf zum Dom, der zu den größten gotischen Kathedralen der Welt zählt und 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde.


Museums-Halbinsel
Dabei spürte ich so richtig diese Stadt, als ich frühmorgens von dem nahe der Severinsbrücke gelegenen Schokoladenmuseum am Rheinufer entlang stadteinwärts spazierte. Die 1888 gebaute Drehbrücke am Malakoffturm, heute ein einmaliges Denkmal, verbindet das Rheinufer mit der langgestreckten Rheinauhalbinsel. An ihrem nördlichen Spitz liegt das Schokoladenmuseum. Gleich daneben ist das Deutsche Sport & Olympia Museum in einer aus dem 19. Jahrhundert stammenden Zollhalle des Kölner Rheinauhafens untergebracht. Ein paar Schritte weiter stieß ich auf die Lieblingsimbissbude der beiden Tatort-Kommissare „Max Ballauf" und „Freddy Schenk", die hier ihren festen Standort hat.

Rückseite des Kölner Doms
Vorbei an Ausflugsschiffen, bunten Häuserfassaden und Gastgärten, hinter denen sich ein enges Gassengewirr mit zahllosen Lokalen auftut, erreichte ich die Hohenzollernbrücke. Eine breite Treppenlandschaft führte mich vom Rheinufer hinauf zum Heinrich-Böll-Platz und vorbei am Ludwig Museum unmittelbar hinter den Kölner Dom. Eine Erinnerungstafel „Weltjugendtagsweg" zeigte mir, dass auch Papst Benedikt XVI. bei seinem Köln-Besuch im August 2005 dieses letzte Wegstück gegangen ist.

Infos & Tipps

 

 

Stand: 2008. Zuletzt geändert am 20. Oktober 2012.

Veröffentlicht: Domstadt Köln. Von der Severinsbrücke dem Rheinufer entlang bis zur Hohenzollernbrücke Köln. In: Gsund. Menschen helfen Menschen. Nr. 57 März 2008. Seite 59.

Köln. Fotogalerie (2009)