Poitou-Charentes. Zauberhafte Region im Westen

Die Region Poitou-Charentes, im Westen Frankreichs an der Atlantikküste gelegen, besteht aus den Départements Charente, Charente-Maritime, Deux-Sèvres und Vienne. Ihre Hauptstadt ist Poitiers.

www.poitou-charentes-vacances.com

www.atlantikkueste-frankreich.de

Hier lesen Sie über

  • Angoulême
  • La Rochelle

Angoulême. Heimatstadt des größten Comicfestivals

Text: Reinhard A. Sudy

Fotos: Hedi Grager, Reinhard A. Sudy

Büste des belgischen Comic-Zeichners Georges Prosper Remi (1907-1983) alias Hergé, dem 'Vater' von Tim und Struppi. © Reinhard A. Sudy

Angoulême, die Hauptstadt des westfranzösischen Départements Charente, ist eine charmante Kleinstadt. Auf einem Hügel hoch über dem Fluss Charente und teilweise noch von alten Wehrmauern geschützt breitet sich die malerische Altstadt des Bischofs- und Festivalstädtchens aus. Kleine Läden, Restaurants und Cafes in einem Gewirr von schmalen Gassen und Plätzen warteten darauf, von mir entdeckt zu werden.

 

Rundgang zu den Comic-Größen

Ein jährliches Highlight ist das Comic-Festival "Salon International de la Bande dessinee" Ende Jänner. Seinen vielfach überlebensgroßen Spuren begegnete ich an allen Ecken und Enden. Die Comic-Welt ist mit ihren Helden zu einem selbstverständlichen Teil von Angoulême geworden. Ein Folder ... erleichtert den    ... zu den Comic-Graffiti - es war aber kein bequemer Rundgang und ich mußte  

Noch in Arbeit, bitte Geduld !!!!!!!!!!

Etwas abseits ragt die Kathedrale St.-Pierre in die Höhe, eines der Wahrzeichen der Stadt.

 

Comic-Museum. Leider nur von oben

Von hoch oben, am Rande der Stadtmauer sitzend, habe ich auf die nicht gerade aufregende Museen-Dachlandschaft geblickt. Der Fussweg war mir in der frühsommerlichen Hitze doch zu beschwerlich, vor allem als ich an den steil ansteigenden Rückweg dachte. Mit dem Auto habe ich es am nächsten Morgen leider auch nicht geschafft, irgendwie waren die Wegweiser und dann auch meine Geduld weg. Das futuristische Comic-Museum "Centre National de la Bande dessinee et de l'Image" muss also weiter auf mich warten.

 

www.bdangoulemepro.com | Comic-Festival

 

Stand: September 2014. Zuletzt geändert am 1. März 2015.

La Rochelle. Hafenstadt mit mächtigen Wachtürmen

Text: Reinhard A. Sudy

Fotos: Hedi Grager, Reinhard A. Sudy

Gewaltige Festungstürme schützten einst den Hafen von La Rochelle. (Foto: Sudy)

 

Von der Bretagne im Norden bis zur Aquitaine im Süden brechen sich die Wellen des Atlantiks an den schier endlosen Stränden der französischen Küstenregionen. Hier wird der Traum von Sommer, Sonne und Strand Wirklichkeit. Noch in der Region Poitou-Charentes aber doch gleichsam wie ein Eingangstor in die südwestlichste Region Aquitaine liegt die bezaubernde Hafenstadt La Rochelle mit den beiden vorgelagerten idyllischen Inseln, der Ile de Ré und der Ile d‘ Oléron.

 

Wachtürme am Hafen

Drei mächtige mittelalterliche Festungstürme dominieren heute noch den alten Hafen (Vieux Port) der Wassersport- und Festivalstadt La Rochelle. Der Tour de la Chaine und der Tour Saint Nicolas wurden einst zum unmittelbaren Schutz des Hafens errichtet, dessen Einfahrt mit Ketten versperrt werden konnte. Es reicht aber nur den dritten, den 70 Meter hohen Tour de la Lanterne zu besichtigen, dessen achteckige Spitze an einen Kirchturm erinnert. Das Treppensteigen, verbunden mit Einblicken in die bewegte Geschichte, lohnt sich, denn die Aussicht auf den eher kleinen Strand und über das historische Zentrum ist großartig. Übrigens, beim Besuch aller drei Festungstürme gibt es eine Ermäßigung.

 

Altstadt mit Flair

Ein Spaziergang in der ausgedehnten Fußgängerzone der Altstadt führte durch teilweise von endlosen Arkaden gesäumte, angenehm schattige Gassen, vorbei an Kirchen und Gebäuden mit beindruckenden Fassaden und auf kleine Plätze mitRestaurants und Cafes. Eines der berühmtesten ist das „Café de la Paix“ mit einem gut erhaltenen Jugendstil-Interieur (54, Rue Chaudrier). Hier trank auch Georges Simenon seinen Kaffee, der als Autor von Kriminalromanen mit dem Kommissar Maigret bekannt geworden ist.

 

Hotel Tipp

Ruhig gelegen ist das sehr kleine „un hotel en ville“ am Place du Maréchal Foch. Die Zimmer sind sauber, aber winzig. Kostenpflichtige Parkmöglichkeiten unter schattigen Bäumen gibt es unmittelbar am Platz davor. Gleich um die Ecke führt eine Fußgängerzone mit zahlreichen Restaurants zum alten Hafen und in die Altstadt.

www.unhotelenville.fr

 

La Rochelle Online

www.larochelle-tourisme.com

www.ville-larochelle.fr

www.larochelle.aeroport.fr

 

 

Stand: Juni 2012.

Auszugsweise und geändert veröffentlicht: Aquitanien. In: BOX – Das Südsteiermark Magazin. Ausgabe 49. Seite 28 - 29.

La Rochelle. Fotogalerie (2010)

Empfehlen Sie diese Seite auf: