Malaga

Text und Fotos: Reinhard A. Sudy

Kathedrale von Malaga. © Sudy

Im Herzen der Costa del Sol liegt die Provinz Malaga mit der gleichnamigen Hauptstadt. Malaga, eine Hafen- und Geschäftsstadt, ist von Bergen umgeben und hat ein wunderbar mildes Klima mit 300 Sonnentagen im Jahr.  

 

Bummeln im Stadtzentrum
Das überschaubare Stadtzentrum bietet einiges: Sehenswerte historische Bauten, die palmengesäumte Fußgängerzone Puerta del Mar mit ihren hübschen kleinen Seitengassen, ein belebtes Einkaufsviertel rund um die Plaza de la Constitucion und die Calle Marques de Larios oder die Markthalle Mercado Central. Hier herrscht zu Mittag noch lebhaftes Treiben und rundherum gibt es schlichte und preisgünstige Bars mit köstlichen Tapas. Ein schönes Beispiel für die spanische Renaissance-Architektur ist die Kathedrale von Malaga. Gleich neben dem kleinen Garten der Kathedrale ist das gemütliche Cafe-Restaurant El Jardin (Calle Cañón, 1). Und das Geburtshaus des berühmten Malers Pablo Ruiz Picasso, die Casa Natal de Picasso, steht auf der Plaza de la Merced, 15. Im Stadtkern liegt am Fuße des Berghanges auch die Alcazaba, der ehemalige Königspalast der Nasriden. Ein mauerbewehrter Weg führt hinauf auf den Hausberg Gibralfaro. Von der Gipfelfestung Castillo del Gibralfaro hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt, den Hafen und die am Horizont sich erhebenden Berge.

 

Einkaufen im "Larios Centro"
Einkaufsvergnügen in der ruhigeren Mittagszeit gibt es im „Larios Centro" in der Avenida de la Aurora 25, mit über 120 Geschäften und Restaurants. Dieses Einkaufszentrum liegt in der Nähe von Busbahnhof und Bahnhof und hat täglich durchgehend geöffnet von 10.00-22.00 Uhr.

 

Malaga im Internet

www.malagaturismo.com

 

www.malaga-andalusien.de

www.malaga.eu

 

Stand: Geringfügig geändert im März 2014.

Veröffentlicht: Reizvolles Malaga. Eine Hafen- und Geschäftsstadt mit wunderbarem Klima. In: Gsund. Menschen helfen Menschen. Nr. 40 Dezember 2003. Seite 41.

Empfehlen Sie diese Seite auf: