D

Hier lesen Sie über

  • Fischer von Erlach, Johann Bernhard 

 

Johann Bernhard Fischer von Erlach (1656 –1723)

Text: Reinhard A. Sudy

Fotos: Reinhard A. Sudy

Text und Fotos: Reinhard A. Sudy

Johann Bernhard Fischer von Erlach-Porträtbüste von Josef Papst im zweiten Burghof, Graz. © Reinhard A. Sudy

Jänner 2021.

 

 

 

Vorschau | In Arbeit!

 

 

 

Er war einer der ganz Großen der österreichischen Barock-Archirektur.

Johann Fischer von Erlach wurde 1656 in Graz geboren, ...

Er baute fünf Kirchen ind Salzburg [....], entwarf bereits 1688 einen Plan für Schönbrunn und gewann später auch den Wettbewerb für dn Bau der Karlskirche in Wien.

Der herausragende Architekt seiner Zeit ...

 

 

 

 

Architekt und Baukünstler

Der Barockarchitekt Johann Bernhard Fischer von Erlach beeindruckt auch heute noch die Menschen mit seiner Baukunst. Tausende Einheimische und Touristen bestaunen jährlich Schloß Schönbrunn und die Karlskirche in Wien sowie das Mausoleum in Graz. Johann Bernhard Fischer wurde 1656 in Graz geboren. Der junge Mann zog nach Rom, um dort bei der Künstlerfamilie Schorr zu lernen. Nach seiner Rückkehr nach Graz geht der Künstler weiter nach Wien, wo er Bildhauer am kaiserlichen Hofe wurde. Der Bildhauer wurde Architekturlehrer des Thronfolgers.

1705 wurde Johann Bernhard Fischer  zum "königlichen Hofingenieur" und damit zu einem "von Erlach" geadelt. Die größten Werke des Architekten wie die Karlskirche und Schloß Schönbrunn in Wien wurden ab 1715 gebaut. Johann Bernhard Fischer von Erlach starb 1723 nach langer Krankheit im Alter von 66 Jahren.

 

 

 

Ein Grazer als kaiserlicher Baumeister

Johann Bernhard Fischer von Erlach wurde 1656 in der alten Frauengasse in Graz geboren und als monumentaler Barockarchitekt zum Liebling der Habsburger-Kaiser.

Von Robert Engele mit freundlicher Genehmigung der Kleinen Zeitung

....

 

Johann Bernhard Fischer von Erlach (Graz 1656–1723 Wien)

Der bedeutende Barockarchitekt Johann Bernhard Fischer von Erlach wurde am 20.7.1656 in Graz geboren. Er erlernte das Bildhauerhandwerk von seinem Vater, dem Bildhauer Johann Baptist Fischer, ehe er im Alter von 14 Jahren nach Rom ging, wo er von dem aus Tirol stammenden und am Petersdom mitarbeitenden päpstlichen Hofmaler Johann Paul Schor in den Kreis des italienischen Barockarchitekten Gian Lorenzo Bernini eingeführt wurde.

 

1886 kehrte er nach Graz zurück, wo er den Auftrag für die Stuckierung und den Hochaltar des Mausoleums Ferdinands II. erhielt. Ab 1694 war er kaiserlicher Hofarchitekt in Wien. Für das Fürstbistum Salzburg erbaute er fünf Kirchen, ehe er 1705 zum „Oberinspektor sämtlicher Hof- und Lustgebäude des Kaiserhofes“ ernannt wurde.

1715 gewann er den Wettbewerb für sein Hauptwerk, die Wiener Karlskirche, gegen seinen Hauptrivalen Johann Lucas von Hildebrandt.

 

Am 5.4.1723 verstarb Fischer von Erlach in Wien. Obwohl er einer der herausragenden Architekten seiner Zeit war, fand sein Stil im österreichischen Raum keine Nachfolge.

 

 

Quellen:

  1. Sie sind hier:
  2. Stadt Graz
  3. Graz erfahren
  4. Über Graz
  5. Grazer Persönlichkeiten
  6. Berühmtheiten

Universalmuseum Joanneum | Neue Galerie Graz

Austria-Forum

 

 

 

 

 

Spuren in Graz

  • Im zweiten Grazer Burghof wurde 1959 die Steirische Ehrengalerie angelegt, darunter auch die marmorne Porträtbüste von Johann Bernhard Fischer von Erlach [von Josef Papst].
  • Fischer-von-Erlach-Gasse, 8010 Graz im 1. Bezirk Innnere Stadt 
  • Fischer von Erlach Weg, 8074 Raaba-Grambach? in Graz-Umgebung? 
  • Büste ... 

April 2021. 

 

Johann Bernhard Fischer, seit 1696 Fischer von Erlach (* 20. Juli 1656 in Graz; † 5. April 1723 in Wien), war ein österreichischer Architekt des Barock und Vater von Joseph Emanuel Fischer von Erlach.

 

 

                    Vorschau

 

 

<< Neues Bild mit Text >>

Empfehlen Sie diese Seite auf: