Vom Glanz und Ruf Abbazias zum Charme von Opatija

Gut geschützt liegt das einst mondäne Seebad der Donaumonarchie in der Kvarner-Bucht an der Ostküste der Halbinsel Istrien. Der Charme historischer Architektur, sein mediterranes Flair, die vielen Sport- und Freizeitangebote machen es heute wieder das ganze Jahr über zu einem beliebten Urlaubsziel.

Copyright: Hotel Miramar - Opatija Elegante Restaurant-Terrasse des Hotel Miramar. Copyright: Hotel Miramar - Opatija

Text: Reinhard A. Sudy

Fotos: Hotel Miramar - Opatija, Karin Hauenstein, Reinhard A. Sudy

Copyright: Hotel Miramar - Opatija Terrassenblick des Hotel Miramar.

Die vielen Namen Opatijas

Opatija hat viele Kosenamen: die Perle des Tourismus, die alte Dame oder das Nizza von Kroatien. Im Hinterland des - zumeist Opatija genannten - bezaubernden kroatischen Küstenstädtchens Abbazia warten ausgedehnte, bewaldete Berg- und Naturlandschaften mit dem Naturpark Ucka auf ihre Entdeckung. Davor beginnt mit Cres und Krk ein wahres Inselparadies. Diesem natürlichen Schutz vor starken Winden verdankt die Opatija-Riviera ihr zu allen Jahreszeiten mildes und angenehmes Klima. Kein Wunder, dass sich Abbazia mit dem Ausbau der Südbahn im 19. Jahrhundert zu einem beliebten Kurort und attraktiven Reiseziel für die adelige und bürgerliche High Society der österreichisch-ungarischen Monarchie entwickelte.

Lungomare von Opatija

In Erinnerung an diese Blütezeit wurde der 12 Kilometer lange und von gepflegten Parkanlagen umrahmte Uferpromenadenweg - der Lungomare von Opatija - nach dem österreichischen Kaiser Franz-Josef I benannt. Für viele ist diese ‚Flaniermeile‘ zwischen den Ortschaften Volosko und Lovran die schönste Meerespromenade an der Adria. Führt sie doch vorbei an idyllischen Häfen und kleinen Badebuchten mit glasklarem Wasser, an geschichtsträchtigen Villen und luxuriösen Hotels, an Denkmälern und weiteren Sehenswürdigkeiten wie der Villa und dem Park Angiolina mit Pflanzen aus aller Welt, der kleinen Kirche und dem Park des Hl. Jakob, der Skulptur des Mädchens mit der Möwe und dem Teufelsbrunnen. Müde gewordenen Spaziergängern erleichtert dann die Buslinie Nr. 32 auf der nahen Hauptstraße den Rückweg.

© Text & Grafik Karin Hauenstein Ausschnitt der Lungomare Spazierkarte (Kaiser Franz Josef Promenade) mit vielen historischen Details. © Text & Grafik Karin Hauenstein

Entspannung mit Meerblick

Für einen erholsamen Genuß mit entspannendem Meer- und Inselblick sorgen z, B. das Cafè Wagner im Hotel Milenij, einer stilvollen und von einem blühenden Garten umgebenen Villa am Lungomare, die Bar des Design-Hotels Bevanda mit modernste Architektur unmittelbar an der Steinküste des Lido oder die vielen Terrassen des Hotel Miramar, das zu seiner historischen Villa Neptun harmonisch vier neue Gästevillen hinzugefügt hat.

Copyright: Hotel Miramar - Opatija Zauberhafte Abendstimmung mit wunderbarem Blick auf Meer, Inseln und Küste. Copyright: Hotel Miramar - Opatija

Gourmet-Küche rund um Volosko

Kleine und schicke Boutique-Hotels mit feiner Küche boomen an der Riviera von Opatija. Wie die kreative Küche des Restaurants Navis im gleichnamigen Design-Hotels, das der Hausherr und Weinliebhaber Kruno Kapetanović etwas außerhalb des malerischen Fischerdorfs Volosko auf einem Felsen direkt am Meeresufer errichtet hat. Auf der Terrasse mit fantastischem Blick über die Preluk-Bucht schmecken Köstlichkeiten wie adriatisches Thunfisch-Carpaccio, Beefsteak mit frischem istrischem Trüffel oder der Fisch- und Kartoffeleintopf Gregada ganz besonders. Beeindruckend ist die Sicht auf das Meer und die Inseln Krk und Cres auch vom Hotel Villa Kapetanović mit dem Restaurant Laurus hoch über Volosko. Und im weiter entfernten Boutique-Hotel und Gourmet-Restaurant Kukuriku im Herzen des Bergdörfchens Kastav - mit sensationellen Aussichten über die Kvarner Bucht - verwöhnt der Slow Food-Gastronom Nenad Kukurin seine Gäste auf der Sommerterrasse vor dem Hotel.

Im Süden der Opatija-Riviera

Auf dem Spazierweg in Richtung Lovran stößt man auf die zu neuem Leben erweckte Villa Ariston. Von einem prachtvollen Park umgeben liegt das kleine Hotel an der Steinküste und soll schon die Habsburger und Kennedys beherbergt haben. Sein Restaurant ist wohl ebenso ein Tipp für Feinschmecker wie das des hoch über der Adria liegenden, originalgetreu renovierten Hotels Draga di Lovrana. Unvergleichlich ist hier der Panoramablick auf Meer, Strand, Inseln und das Grün des Naturparks Učka. Noch weiter südlich bezaubert das Fischerdörfchen Moscenicka Draga als beliebter Urlaubsort mit seinem Hafen, dem Strand und versteckten Felsbuchten.

Die beiden Fotos oberhalb zeigen die sonnige Terrasse der Villa Ariston und eine Köstlichkeit des hoteleigenen Restaurants.

[Quelle und Copyright: Website-Galerie der Villa Ariston, Hotel und Restaurant]

Copyright: Hotel Draga di Lovrana Hotel Draga di Lovrana mit herrlicher Weitsicht. Webseite-Ausschnitt/© Hotel Draga di Lovrana

 

Stand: Juni 2018.

Gekürzt und geringfügig geändert veröffentlicht: Abbazia ganz edel. In: box. Das Südsteiermarkmagazin. Ausgabe 77 Sommer 2018. Seite 42 – 43.

Opatija im Internet 

www.kroatien.hr | Kroatischen Zentrale für Tourismus in Frankfurt

 

www.kroatien.at | Kroatische Zentrale für Tourismus in Wien

 

www.kroatientravel.com | Ferienportal für Kroatien

 

www.kvarner.hr  | Tourismusverband Kvarner

 

www.opatija.hr | Stadt Opatija

 

www.visitopatija.com | Tourismusverband der Stadt Opatija

 

www.visitopatija.net

 

Copyright: Hotel Miramar - Opatija Die Tornado Blue vor dem Hotel Miramar. Copyright: Hotel Miramar - Opatija

 

Designhotel und Restaurant Navis | www.hotel-navis.hr

 

Gourmet-Restaurant und Boutique Hotel Kukuriku | www.kukuriku.hr

 

Hotel Villa Kapetanović und Restaurant Laurus | www.villa-kapetanovic.hr

 

Hotel Restaurant Bar Bevanda - Relais & Chateaux | www.bevanda.hr

 

Hotel Miramar | www.hotel-miramar.info

 

Villa Ariston | www.villa-ariston.hr

 

Berghotel Draga di Lovrana | www.dragadilovrana.hr

Empfehlen Sie diese Seite auf: