Südtirol. Schmelztiegel der Kulturen

Südtirol - die Autonome Provinz Bozen-Südtirol - ist die nördlichste Provinz Italiens. Mit der Provinz Trient bildet die Provinz Südtirol die autonome Region Trentino-Südtirol.

 

Hier lesen Sie über

  • Meran 
  • Bozen
  • Südtirol print und online

Meran. Idyllischer Kurort im Herzen von Südtirol

Text und Fotos: Reinhard A. Sudy

© 2015 Reinhard A. Sudy

Ein Bummel entlang der Passer - ein Wildbach aus dem Passeiertal - im sommerlichen Schatten einer der Allee-Promenaden oder durch die Fußgängerzone der hübschen Altstadt ist ebenso reizvoll wie ein kurzer Abstecher hinauf zum Pulverturm und der Blick über die Dächer von Meran.

© 2015 Reinhard A. Sudy
Passerterrassen in Meran. © 2015 Reinhard A. Sudy

2016/2017. Meran, eine Kurstadt mit langer Tradtition und die zweitgrößte Stadt der Provinz Südtirol, liegt malerisch von einer prachtvollen Bergwelt umgeben in einem weiten Talkessel. Sein hervorragender Ruf als ein auch international bekannter Kurort und als Anziehungspunkt durch die klimatisch begünstigte Lage südlich des gewaltigen

Alpenhauptkammes ist unverändert. Mit einzigartigen Kuranlagen, vielen Parks, eleganten Promenaden und dem Flair der gemütlich-lebendigen Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten ist Meran auch ein touristisches Highlight. 

Ein aussichtsreicher Rundweg. Meran einmal von oben

Massiver und mit Zinnen gekrönter Pulverturm über Meran. © 2015 Reinhard A. Sudy

Ich streife gerne durch Alleen und liebe ihr Lichtspiel im Laub- und Astwerk der Bäume, schätze ihre Schatten und ihre Eleganz. Und ich schaue gerne von hoch oben über eine Stadt. In Meran ist beides ganz einfach möglich.

Idealer Ausgangs- und auch Endpunkt für einen kurzen 'Höhenflug' ist die Stadtpfarrkirche St. Nikolaus. Ihre großartigen Kirchenfenster und  ein beeindruckender Innenraum sind einen Besuch wert. Vorbei am Palais Mamming Museum am Pfarrplatz geht es in die schmale Passeirer Gasse und durch das Passeirer Tor an ihrem Ende ein Stück die Zenoberg Straße hinauf. Bald zweigt linkerhand bergauf der schmale Krallerweg ab - rechts unten sieht man die Steinerne Brücke über die Passer, der Winter- und die Sommerpromenade verbindet. Nach einer Spitzkehre beginnt dann bereits der Tappeinerweg, der weit ins Meraner Hinterland führt. Ich folgte ihm zuerst bis zum Pulverturm, und später noch ein kurzes Stück bis zum steilen Abstieg auf dem Tirolerweg hinunter zur 'Rückseite' der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus.

Von der Burg Ortenstein hoch über dem Stadtkern von Meran ist heute nur mehr der ca.20 Meter hohe ‚Pulverturm‘ übrig, Im Inneren dieses Wehrturms geht es auf den Stiegen einer Stahlkonstruktion zur Plattform hinauf - der Aufstieg schreckt vielleicht, wird aber mit einer schönen Aussicht über den Meraner Talkessel belohnt. 

Kreuz und quer durch Merans Altstadt

 

 

Kommt noch im August 2017!

Erkundungstrips mit dem Fahrrad

Und wer Lust auf eine Radtour hat, kann sich in Meran bei 'Südtirol Rad' gratis Fahrräder ausleihen und auf den Weg machen. Zum Beispiel auf dem Etschtal-Radweg nach Bozen (ca. 30 km und 200 m Höhenunterschied) oder auf einem weitestgehend naturbelassenen Radweg entlang der Passer bis nach St. Leonhard (ca. 20 km und 300 m Höhenunterschied).

Meran print und online

www.gemeinde.meran.bz.it |

 

www.meran.eu | Kurverwaltung Meran

www.merano.eu

 

www.meran.info | privates Meran Portal

 

www.meranerland.com  | Tourismusverband Meraner Land in Südtirol

 

www.thermemeran.it |

 

www.meranogaloppo.it | Pferderennplatz Meran

 

www.kunstmeranoarte.org | Kunst Haus Meran

 

www.museia.it | Frauenmuseum

 

www.touriseum.it | Touriseum - Südtiroler Landesmuseum für Tourismus

 

www.taxiwilly.it | Taxi Willy 24h Service

 

www.weihnacht.meran.eu | Meraner Weihnacht

 

www.suedtirol-rad.com | Netzwerk ‚Südtirol Rad‘

 

Anna Pixner Pertoll. Merans grüner Salon

 

2017. Schon seit den Zeiten der Habsburgermonarchie ist Meran ein beliebter und international anerkannter Kurort. Das Flair dieses Städtchens an der Passer ist dabei eng mit seinen vielen Kuranlagen verbunden. So richtig angefangen hat alles in der Mitte des 19. Jahrhunderts: Mit den Ruhrbänken an der Wassermauer, dann mit der damals angesagten Terrainkur und ab 1854 mit dem Curgartl, einer Kuranlage an der unteren Winterpromenade.

Die Autorin dokumentiert und schildert in ihrem aufwendig gestalteten und wahrlich ‚großen‘ Buch - begleitet von über 400 historischen Post- und Ansichtskarten und prachtvollen Fotos - die Entstehung und Entwicklung des Kurortes Merans und seiner einzigartigen Erholungsinfrastruktur bis in die Gegenwart. Inzwischen sind vielen eleganten Promenaden, Alleen und Parkanlagen längst zu einem Markenzeichen geworden, für das 'Merans grüner Salon' eine wohl vortreffliche Bezeichnung ist. Der Spaziergang entlang der Passer wird zu einer faszinierenden 'Zeitreise durch den Wandel unseres Lebensstils', die am Ende auch die Verantwortlichen für die Entstehung und Pflege der berühmten Kuranlagen würdigt und sich überaus informativ mit den ‚Bäumen am Weg‘ - Bedeutung, Funktion und Typen von Alleen - auseinandersetzt. Für meinen nächsten Aufenthalt in Meran habe ich mir jetzt jedenfalls einiges vorgenommen.

 

Merans grüner Salon. Die Parks, Promenaden und Alleen der Stadt. Bilder von Romano Guagni und Damian Pertoll.
Edition Raetia Bozen 2017. 260 Seiten. Euro 48,00.

Lebensfrohes Bozen. Altstadt mit südlichem Flair

Text: Reinhard A. Sudy

Südlich der Alpen und ganz im Norden Italiens liegt eingebettet in einen weiten Talkessel die Landeshauptstadt der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol. Vor der Kulisse umliegender Berge und einer von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärten Gebirgslandschaft bezaubert das Treiben auf den Märkten und in den Gassen der mittelalterlichen Altstadt von Bozen.

© 2015 Reinhard A. Sudy

Hauptstadt Südtirols

Umgeben von außergewöhnlichen Naturlandschaften liegt die Südtiroler Landeshauptstadt Bozen in einem weiten, nach Süden hin offenen Talkessel, in dem die Flüsse Talfer, Eisack und Etsch zueinander finden. Die überaus reizvolle Alpenmetropole unmittelbar an der Brenner Autobahn, einer der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen, ist mit ihren mehr als 100.000 Einwohnern Sitz von Verwaltung und Politik, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum und idealer Ausgangspunkt, um auch Südtirol und seine Menschen näher kennenzulernen. Mit dem BoBus, einem Sightseeing Shuttle-Bus, lässt sich auf sehr bequeme Weise die zweisprachige Stadt selbst entdecken, die von den Italienern Bolzano und den Ladinern Bulsan genannt wird. Sehr treffend sind Bozens Beinamen wie „Tor zu den Dolomiten“ oder „Weinstadt“. Die Weingärten an den sonnigen Hängen um Bozen, dem drittgrößten Südtiroler Weinanbaugebiet, ziehen sich weit ins Stadtzentrum hinein. Und im Osten ragen kulissenähnlich die Felswände von Schlern und Rosengarten in den Himmel. Gleich drei Seilbahnen führen von Bozen aus hinauf in eine Natur- und Berglandschaft mit atemberaubenden Ausblicken. Damit wohltuend im Einklang ist das kulturelle Angebot: Opern, Mucicals und Konzerte beispielsweise im Neuen Stadttheater oder eine bunte Musikszene während des Sommers. Der großen Dirigent Claudio Abbado hat Bozen sogar zur Residenzstadt für seine Jugendorchester auserkoren und hier die Gustav Mahler Musikakademie gegründet. Die Stadt mit dem Flair einer Nahtstelle verschiedener Epochen und Kulturen zeigt ihre vielen Gesichter ganz besonders mit ihrer Altstadt.

1263910261_1248072089D_3372-salurn-torbogen.

1263910261_1248072130D_3373-salurn-portal-in-noldinstrasse.jpg

1263910261_1248072163D_3377-salurn-pfarrkirche-hl-andreas.jpg

1263910261_1248072200D_3385-salurn-eingang-naturpark-trudner-horn.jpg

1263910261_1248072297D_3405-salurn-konsumverein-trientstrasse.jpg

1263910261_1248072317D_3407-salurn-pegelstaende-ueberschwemmungen-unteres-dorf.jpg

1263910261_1248072467D-0025-salurner-klaAltstadt im Herzen Bozens

Die fünf Stadtteile Bozens spiegeln die wechselvolle Geschichte und Entwicklung am Treffpunkt zweier Kulturen wider: Das Altstadtzentrum, Gries-Quirein, Oberau-Haslach, Don Bosco und Europa-Neustift, dazu noch das kleine Bergdorf Kohlern, zeigen ausdrucksvoll die Vielfalt Bozens. Historische Sehenswürdigkeiten in nahezu allen Baustilen treffen auf zeitgenössische Architektur. Es gibt neben den vielen Kirchen, Burgen und Schlössern, Museen und Ausstellungen auch ein dichtes Netz an Fahrradwegen in der fahrradfreundlichenStadt. Und selten ist die Harmonie von Geschichte und Kultur mit Landschaft und Natur so stark sichtbar. Der Mittelpunkt Bozens sind sie romantischen Gassen, Plätze und Märkte der mittelalterlichen Altstadt am Zusammenfluss von Talfer und Eisack. Ihr Herzstück sind die gotischen Arkaden, „Lauben“ genannt, der schmalen und überaus eindrucksvollen einstigen Handelshäuser. Mit ihren attraktiven Läden sind die Lauben zwischen dem Rathausplatz und dem Obstplatz ein idealer Ausgangspunkt für einen Einkaufsbummel. Nur ein paar Schritte weiter reihen sich die prunkvollen Palais der Mustergasse aneinander und öffnet sich der Waltherplatz mit dem prächtigen gotischen Dom zu Maria Himmelfahrt. Diese Pfarrkirche der Bozner ist mit dem eleganten, fast zierlichen, 65 Meter hohen Kirchturm ein Wahrzeichen der Stadt. Ein traditioneller Veranstaltungsort (Christkindlmarkt und Blumenmarkt) und beliebter Treffpunkt ist der Waltherplatz, in dessen Mitte das Denkmal des Minnesängers Walther von der Vogelweide aufragt.

Zu den Fotos gleich unterhalb:

BoBus und Seilbahnen

Eine Rundfahrt mit dem BoBus zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten von Bozen dauert rund 90 Minuten. Sie beginnt und endet am Waltherplatz. Vom April und noch bis Ende Oktober geht es mit dem Sightseeing Shuttle-Bus unter anderem zum Schloss Runkelstein, zur Talfer-Promenade, zum Grieser Platz mit dem Kloster Muri Gries und der Kellerei Bozen, zur Guntschna-Promenade, zum Messner Mountain Museum Firmian im Schloss Sigmundskron, zur Haselburg und zu den Talstationen der drei Seilbahnen. Diese bringen die Menschen bequem und in wenigen Minuten vom Stadtzentrum mitten in schönste Natur- und Berg-Landschaften: Auf den Bozner Hausberg Kohlern, das Hochplateau am Ritten oder in das malerische Berdorf Jenesien.

 

Promenaden

Ein besonderes Erlebnis sind die Promenaden rund um den Bozner Talkessel. Spaziergänge und kleine Wanderungen führen durch eine teils mediterrane Pflanzenwelt, vorbei an Burgen und Schlössern und zu herrlichen Aussichtspunkten: Die Oswald-Promenade beispielsweise führt in das Hügelland und Weinbaugebiet St. Magdalena mit einem herrlichen Panoramablick auf den Rosengarten. In der Blütenpracht der Guntschna-Promenade erholte sich im 19. Jahrhundert der europäische Geld- und Hochadel bei Spaziergängen, als der Bozner Stadtteil Gries ein weltberühmter Kurort war. Fußgeher, Läufer und Radfahrer genießen heute die Wassermauer- oder Talfer-Promenade, eine grüne Oase mitten in der Stadt.

Aktuelle Highlights - mit Rückblicken

Jede Jahreszeit hier ihren ganz besonderen Reiz. Im Herbst begeistert die Farbenpracht der Obst- und Weingärten und der Berglandschaft. Eine ideale Zeit für „aussichtsreiche“ Promenadenspaziergänge, Wanderungen oder Radtouren in Bozen oder seiner Umgebung. Traditionell werden der junge Wein (Nuie) verkostet und beim Törggelen deftige und köstliche Südtiroler Spezialitäten aufgetischt. Zum Erntedankfest und vor allem in der Adventzeit sind die Gassen und Plätze festlich geschmückt und am Waltherplatz bezaubert die vorweihnachtliche Stimmung des Christkindlmarkts. Bis zum 13. Januar 2013 zeigte die Sonderausstellung Ötzi20 die neuesten Erkenntnisse aber auch Kurioses und Heiteres rund um die 5.400 Jahre alte Mumie des "Ötzi". Der Mann aus dem Eis ist am 19. September 2011 in seinem zweiten Leben 20 Jahre alt geworden. Zum Jahrestag seiner Auffindung widmete ihm das Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen diese Sonderausstellung. Im Frühjahr wird es wieder ganz bunt: Der traditionelle Blumenmarkt eröffnet die Frühlingssaison. Der Waltherplatz wird dann zu einem bunten, blühenden Garten, umrahmt von unterhaltsamen Volkstänzen und Konzerten.

Ein eher zeitloses Highlight vor allem im Sommer ist das originelle Lokal Cobo's Fischbänke in der Streiter Gasse / Via Dott. J. Streiter 26 A und 28 A. © 2015 Reinhard A. Sudy.

Wein

Der Wein prägte schon immer das Leben in Bozen, das an der Südtiroler Weinstraße liegt. Diese beginnt im Norden mit der Gemeinde Nals im Etschtal und dem „Rosendorf“ und zieht sich über Bozen weiter nach Süden bis zur Gemeinde Salurn, dem größten Weißwein-Anbaugebiet Südtirols. Reizende Ortschaften und Bergdörfer, Burgen und prachtvolle Schlösser, Obstwiesen und natürlich Weinberge „begleiten“ diese Weinstraße. Die Weingärten in Bozen reichen von den umliegenden sonnigen Hängen und Hügeln bis weit in die Stadt. Hier ist auch die Heimat des St. Magdalener und des Lagrein, die bei den Besichtigungen der Weinkellereien und Führungen in die unterirdische Kellerwelt Bozens verkostet werden können.

 

Stand: Herbst 2012. Aktualisiert und mit Fotos ergänzt 2016.

Gekürzt veröffentlicht: Bozen. In: box. das südsteiermark magazin. Ausgabe 54 Herbst 2012. Seite 32 - 33.

Bozen print und online

www.gemeinde.bozen.it |

 

www.bolzano-bozen.it  | Verkehrsamt der Stadt Bozen

 

www.messner-mountain-museum.it | Messner Mountain Museum

 

www.museion.it | Museion - Museum für moderne und zeitgenössische Kunst

 

www.oetzi20.it

 

www.suedtiroljazzfestival.com | Südtirol Jazzfestival Alto Adige

 

www.bolzanofestivalbozen.it | Bolzano Festival Bozen

 

www.tanzbozen.it | Tanz Bozen

 

www.transart.it | Transart - Festival zeitgenössischer Kultur

 

www.christkindlmarktbz.it | Christkindlmarkt Bozen

 

www.hotelcitta.info | Stadt Hotel Città mit Cafe und Bar

 

www.laurin.it |  Parkhotel Laurin mit Restaurant und Bar

 

www.greif.it | Hotel Greif mit Grifoncino Cocktail Bar und begrünter Dachterrasse im 1. Stock

 

www.weinstrasse.com

 

www.suedtirols-sueden.info | Bozen, Kalterer See, Weinstraße und Dolomiten

Oswald Stimpfl. Bozen kompakt


2012. Südtirols Hauptstadt zeigt sich hier von seiner besten Seite: Historische und zeitgenössische Sehenswürdigkeiten, Burgen und Schlösser, Museen und Kunstgalerien werden anschaulich und mit hilfreichen Übersichtsplänen im Umschlagdeckel vorgestellt. Tipps für Genießer, Spaziergänger und Radfahrer, über Nächtigungs- und Einkaufsmöglichkeiten haben in der doch "schmalen" Publikation überraschenderweise ebenso hinreichend Platz gefunden wie Vinotheken, Weingüter und Ziele für Ausflüge in die nähere Umgebung Bozens.

 

Bozen kompakt. Sehenswertes, Gastlichkeit, Kultur.

Folio Verlag 2011. 3., vollständig überarbeitete Auflage. 

Mit der Kamera kreuz und quer durch Südtirols Hauptstadt

Südtirol in Print und Online

Architekturstiftung Südtirol (Hrsg.). Südtiroler Architekturführer

 

2015. Es lohnt sich, gleich am Anfang die 'Einladung zum Selbstentdecken' durchzulesen. Diese  informiert sehr kompakt über Vorgeschichte, Anlass, Objektauswahl und Zielsetzung des Architekturführers durch Südtirol. Die 233 ausgesuchten Bauten aus allen Lebensbereichen sind nach den Autoren ein repräsentativer Querschnitt. Die mit oft beeindruckenden, aber formatbedingt sehr kleinen Fotos versehenen, klugen und informativen Kurzbeschreibungen der Gebäude und deren Eckdaten machen neugierig. Die schematische Landkarte im Einband bietet eine sehr gute Orientierungshilfe. Sie wird es mir erleichtern, während meiner sommerlichen Südtirolreise einige Bauten in Bozen, Meran und im Umland selber und genauer anzusehen. So freue ich mich in Bozen schon auf den Waltherplatz mit dem Greif Center und Hotel Greif, den Mazziniplatz. die Landhäuser 2 und 11 und die Brücke beim Museion. Und in Meran werde ich auf jeden Fall vom Frauenmuseum auf die Dachlandschaft der Altstadt schauen, die Kurhaus Passage queren und einige Zeit in der Anlage des Schloss Trauttmansdorff verbringen.

 

Südtiroler Architekturführer.

Edition Raetia. 176 Seiten. Euro 12,90.

Hermann Gummerer, Franziska Hack, no.parking. Total alles über Südtirol

 

2013. Ungewöhnlich, angenehm schräg und überaus informativ ist dieses dreisprachige, anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftige Bilder-Lesebuch über Südtirol. Auf originelle und anschauliche Weise bereitet es umfassend Zahlen, Fakten und Zusammenhänge auf und brachte mich einige Male zum Schmunzeln: "Wegweiser zum Himmel" etwa zeigt auf hellviolettem Hintergrund scherenschnittähnlich 27 schwarz gehaltene, teils eigenwilligste Kirchtürme und stellt noch ein paar kirchliche Kennzahlen dazu. Nahrhaftes gibt es unter dem Titel "Eine runde Sache". Hier wird an Hand der appetitlich fotografierten Zutaten in zehn einfachen Schritten beschrieben, wie Herbert Hintner Tiroler Speckknödel macht.

 

Total alles über Südtirol. Alto Adige - Tutto di tutto. The Complete South Tyrol. FOLIO Verlag Wien-Bozen 2012. 1. Auflage.

Markus Larcher. Auf nach Südtirol

 

2013. Es ist ein Vergnügen, mit dem Wissen und den Erfahrungen des Einheimischen, der auch mit den Augen eines Touristen sieht, ganz besondere Regionen und Orte in Südtirol und die Menschen dort kennenzulernen, und hoch interessant, über Probleme des gesellschaftlichen und sozialen Lebens und aktueller Entwicklungen zu lesen: Wie die Geschichte der Jahrhunderte alten Waale, kleine Bewässerungskanäle im trockenen Vintschgau, über beeindruckend erfolgreiche Bemühungen zur Sicherung bergbäuerlicher Selbständigkeit, zum Beispiel durch die Veredelung heimischer Rohstoffe mit Hilfe aufgefrischt-alter Handwerkstechniken in der Winterschule Ulten, über die Sorge der ländlichen Bevölkerung im Westen Südtirols wegen des Appetits von Wölfen und Bären oder über die Ohnmacht gegenüber Staat und Energiekonzerne und in den gewaltigen Stauseen verschwundene Kapellen und Kirchen. Zwischendurch machen die eingefügten Rezepte Gusto auf die mit einfachen Koch-Anleitungen beschriebenen einfachen Speisen, darunter Bauerngröstel, Bratapfel, Tutres und Zigorisalat.


Auf nach Südtirol. Verborgenes, Skurriles, Kulinarisches. Reihe 55 Reiseverführungen.

FOLIO Verlag Wien-Bozen 2012.

Hilfreiche Webseiten und Links

 

www.provinz.bz.it | Autonome Provinz Bozen - Südtirol

 

www.provinz.bz.it/naturparke | Autonome Provinz Bozen – Südtirol / Naturparks

 

 

www.suedtirol.info | offizielle Website für Urlaub, Hotels & Unterkünfte

 

www.suedtirolerland.it/ | Urlaubsportal (Peer.tv)

 

www.suedtirols-sueden.info | Bozen, Kalterer See, Weinstraße und Dolomiten

 

www.roterhahn.it | Roter Hahn - Urlaub am Bauernhof

 

www.suedtirol-rad.com | Netzwerk ‚Südtirol Rad‘

 

Empfehlen Sie diese Seite auf: